DK5SV Bruchköbel JO40LE

Über mich

Ich bin Jahrgang 1961 und in einem kleinen Örtchen namens Lenne im Kreis Holzminden (Niedersachsen) geboren. Schon mit 12 Jahren interessierte mich jede Art von Technik, insbesondere aber der Amateurfunk. So absolvierte ich bald den Fernlehrgang der Fernschule Weber in Bremen und wurde Mitglied im DARC-OV H16 in Holzminden (H16 ist ein toller und vor allem aktiver Ortsverband und ich bedauere, das ich nicht mehr dort wohne und so diesen OV nicht unterstützen kann!). Mit 14 Jahren machte ich die C-Lizenz und bekam das Rufzeichen DD0AM. Das war damals etwas besonderes (weil neue Rufzeichen mit Null) und manche glaubten, ich wäre eine Clubstation.
Von Beginn an interssierte mich aber mehr die Kurzwelle und so lernte ich CW. Im Jahr 1978 erwarb ich dann die B-Lizenz (heute A).



Meine ersten Geräte waren der 0-V-2 des Technkik-Versands, ein gebrauchter Sommerkamp FR-50B und ein selbstgebauter CW-Sender mit einer 6146. Mein erstes UKW-Gerät war ein Standard SR-C816. Der FR-50B (zusammen jetzt mit einem Sender FL50B) ist immer noch in meinem Besitz, betriebsbereit und gepflegt.

 

Beruflich habe ich einiges erlebt und viel gelernt. So bin ich Rdf.- und Fernsehtechnikermeister und Betriebswirt. Neben vielen Jahren beruflicher Tätigkeit als Fernsehtechniker im Innen- und Außdendienst beim damals größten Fernsehdienst Deutschlands war ich auch selbständig und habe die B2B-Geschäfte für einen sehr großen Elektronikkonzern abgewickelt. Die erste öffentliche HDTV-Vorführung zur Olympiade 1992 habe ich durchgeführt bzw. moderiert. Zwischenzeitlich war ich für eine kurze aber erfolgreiche Zeit Manager eines anderen Elektronikunternehmens. Später habe ich als Unix-Spezialist gearbeitet und noch später ein wenig Jura studiert (nicht abgeschlossen) mit dem Ziel, zusammen mit einem Kollegen eine Fahrlehrerfachschule (ja, ich bin auch noch Fahrlehrer :-) ) zu eröffnen. Gesundheitliche Probleme vereitelten dieses Vorhaben und so wurde ich schon im Jahr 2009 hauptberuflich Rentner.

Durch die beruflichen Umzüge, z.B. für ca. 10 Jahre nach Berlin, und durch die beruflich bedingten Zeitprobleme blieb oft nicht viel Platz für den Amteurfunk. Trotzdem ließ mich dieses Hobby nie los und irgendwie war ich immer mehr oder weniger QRV.

Nun bin ich zufriedener Rentner und wohne ich einem kleinen (aber bezahlten :-) ) Einfamilienhaus in der Nähe von Bruchköbel (Hessen) zusammen mit meiner lieben Frau, welche mich bezüglich meiner Hobbys sehr unterstützt!

Erstes Hobby ist selbstverständlich meine liebe Ehefrau! Daneben natürlich Haus und Garten, wo es immer irgendwelche Arbeiten gibt. Ab und zu entwickle, baue und programmiere ich Mikrocontrollerboards. Als Ausgleich betreibe ich XXL-Acrylmalerei wobei hier XXL wörtlich zu nehmen ist. Und fast jeden Tag setze ich mich in meinen Stressless und höre Musik, am liebsten Klassik, Reggae oder Oldies aus den 60er und 70er Jahren.

Und natürlich mache ich immer noch Amateurfunk und freue mich über jede Verbindung!

Vielleicht hören wir uns ... 73 aus Bruchköbel, Mike DK5SV




Info

DOK: F76

Ich bin oft standby auf 145,500 (FM), im Cluster Hessen (DMR) oder auf DB0BRK 439,212.5 (FM)

QSL's via Büro oder direkt


Wie jeder gute Funkamateur bin ich selbstverständlich Mitglied des Deutschen Amateur Radio Club e.V.

DARC

AATIS - Bruchköbel



Stadt Bruchköbel - Hessen

DB0BRK

Relaisfunkstelle in Hessen - Bruchköbel



Mein neuer Blog ist bald online! Noch ein wenig programmieren :-)

Gesucht: Erfahrungsberichte über Amateurfunkhändler. Reingefallen oder schlechte Erfahrungen gemacht in "Grusel-Shops"? Egal ob Falschangaben im Onlineshop, unhöfliche Mitarbeiter, miese Praktiken ... bitte schreiben! Ich sammle das ganze und fasse es mal in einem Artikel für unsere Clubzeitschrift zusammen. Die Verfasser werden auf Wunsch nicht genannt!